image



Ein besonderer „Suppensonntag“

Der Mitarbeiterinnenkreis der Kath. Frauenbewegung der Pfarre erbat am Sonntag, den 23. März von den Kirchenbesuchern nicht nur deren Opfer für den Familienfasttag, sie sorgten auch bei den Gottesdiensten für Information aus erster Hand, was mit dem gespendeten Geld geschieht und wie und wo damit geholfen wird.

DSC_0699


Beim Frühgottesdienst konnten Pfarrer Josef Pesendorfer und die Sprecherin der Kath. Frauenbewegung Barbara Leonfellner Frau Mag. Monika Weilguni aus St.Georgen a.d.Gusen begrüßen. Sie ist Referentin und Projektbegleiterin der Aktion „Familienfasttag“ der Kath. Frauenbewegung. Sie war vielen unserer Frauen von der Jahreshauptversammlung 2013 bekannt, bei der sie von ihrer Projektbegleitung auf den Philippinen erzählte. Nach dem Evangelium von der „Frau am Jakobsbrunnen“ berichtete sie von den Arbeitsbedingungen junger Arbeiterinnen in der Textilindustrie in Indien. Es ist erschütternd, wie diese jungen Frauen und ihre Arbeitskraft ausgebeutet werden.
Zum Pfarrgottesdienst erhielten die Kirchenbesucher Information aus allererster Hand. Mr. M.A. Britto, der Direktor der Organisation „Vaan Muhil“, die heuer von der Aktion „Familienfasttag“ unterstützt wird, erklärte, worum es dieser Organisation geht. Frau Brigitte Ornauer, Wien übersetzte, sodass wir alle es verstehen konnten.

DSC_0700„Vaan Muhil“ unterstützt die Frauen und Mädchen, die in den Baumwoll-spinnereien im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu unter sklavenähnlichen Bedingungen ihre Arbeit verrichten, dadurch,
dass sie die Mädchen schon in den Heimatdörfern aufklären und sie vor den ausbeuterischen Arbeitsverhältnissen schützen.
Sie setzt sich bei der Regierung und Wirtschaftstreibenden für bessere Arbeitsbedingungen ein und leistet den Frauen Rechtsbeistand, wenn sie den versprochenen Lohn nicht erhalten…u.v.a.m.
Dazu waren dann auch im Pfarrsaal Unterschriftslisten aufgelegt, in denen die Rechte für diese Frauen eingefordert werden.
Die Kath. Frauenbewegung lud nach dem Gottesdienst und über Mittag wieder zum „Suppenessen“ ein und sehr viele folgten dieser Einladung und spendeten unter dem Motto „Suppen essen – Schnitzel zahlen“ für die Aktion
„Familienfasttag 2014“.
Unsere Pfarre konnte an das Familienfasttagskonto € 3.915.80 überweisen! Danke allen, die mitgeholfen haben.

DSC_0701

DSC_0711

DSC_0714

DSC_0715

DSC_0734

DSC_0739

DSC_0743

DSC_0744

DSC_0745

DSC_0746

DSC_0753

DSC03793

DSC03804

DSC03807

DSC03814

DSC03833

DSC03842